Infrarot Fotos in Photoshop nachbauen

Von den Fotos des genialen Andrew Thatchers inspiriert, habe ich mich heute bei schlechtem Wetter auf den Weg gemacht, um ein Foto zu machen welches seinen Werken wenigstens im Ansatz gleicht.
Ich habe das Foto so aufgenommen das die Wolken super belichtet wurden und ich keine ausgefressenen Stellen habe. Als nächstes habe ich das Foto zwei mal aus einer Raw Datei entwickelt.

Eine Version in Farbe, die korrekt belichtet ist und eine Version SW mit verstärketen Kontrasten und viel Füllicht. Die Sättigung auf 0 gezogen und fertig.
Ich habe als nächstes das SW Bild auf das farbige Foto auf eine separate Ebene kopiert und die Eigenschaft dieser Ebene auf Luminanz gestellt. (Das hatte ich schon mal vorgestellt). Dadurch habe ich starke Kontraste und abgesoffene Details kommen wieder zum Vorschein. Als nächstes habe ich einen Hochpass-Filter angewendet um noch mehr Schärfe und Details ins Bild zu bringen, die Ebeneneigenschaft hierfür habe ich auf weiches Licht gesetzt.
Der nächste Schritt war eine Einstellungsebene Schwarz / Weiss, dort hat man die Option für eine Infrarot Umwandlung, welche ich dann auch angewählt habe. Man kann hier noch ein bisschen mit den Reglern spielen, falls man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist.
Der nächste Schritt war dann Dodge and Burn für einzelne Bereiche des Himmels, um ihn noch etwas dramatischer zu gestalten.
Letzter Schritt ist das Tonen des Bildes, hier habe ich einen Tonungsfake angewendet. Mit der Pipette habe ich die Farbe aus einem anderen, getonten Bild genommen. Anschließend eine neue Ebene mit der Eigenschaft Farbe erstellt und mit der aufgenommenen Farbe komplett gefüllt.
So, das war alles. Gar nicht so wild, oder ?
Falls ihr euch dazu entschließt das Ganze auch mal auszuprobieren, würde ich mich über ein Trackback oder einen Kommentar zu diesem Artikel freuen, weil mich eure Ergebnisse interessieren.

7 Comments:

Nicht schlecht für einen Nachbau. Hätte ich aber nicht in die Kategorie IR eingreiht.
Da ich momentan mit der IR-Fotografie herum experimentiere fiel mir sofort auf, dass der Baum sowie die Büsche (eben alles was grün ist) nicht weiß erscheinen. Dies ist für mich u.a. auch der Reiz bei dieser Geschichte.
Ansonsten finde ich das Bild sehr gelungen, gerade wegen des toll herausgearbeiteten Himmels.

Heiko Keim says:

Hallo Chrissi, danke für dein Feedback !! Ja du hast vollkommen recht, die Büsche und der Baum müßten eigentlich richtig weiß sein. Der Baum ist es ja ansatzweise auch geworden… Der Kenner sieht natürlich den Unterschied zwischen einem Nachbau und einem richtigen Infrarot Foto.
Mit welchem Equipment arbeitest du ?

Bezüglich der IR-Fotografie experimentiere ich mit einem Hoya Filter R 72. Allerdings ist meine Olympus E-500 nicht die optimalste Kamera für IR-Aufnahmen. Mich hat einfach interessiert wie so etwas funktioniert und was bei meiner Kamera dabei heraus kommt.

Heiko Keim says:

Gibt es irgendwo Fotos von dir zu sehen ? Flickr, Ipernity, Fotocommunity …. ?

hombertho says:

Sehr schön geworden der Nachbau. Ich mag Infrarotbilder. Wenn man es richtig mach, wie in deinem Fall kommen sehr schöner Bilder dabei heraus. Ich habe es mal Spaßhalber einfach mal mit einem Lightroom Filter probiert. Allerdings waren die Ergebnisse nicht immer so toll. Aber kein Wunder, wenn noch mehr dazu gehört als einfach nur ein Filter. Werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren.

Heiko Keim says:

Vielen Dank für die Blumen aber wie Chrissi schon vollkommen richtig geschrieben hat, sieht es nur ansatzweise nach IR aus. Den Fehler habe ich gefunden, aus dem Raw Converter habe ich eine SW Version für die Luminanz-Ebene entwickelt, bei dieser habe ich die vergessen die IR Einstellungen auch zu machen. Ist mir aber jetzt zu albern nochmal das Bild zu nehmen, werde mal was anderes basteln. Wenn du was gebastelt hast, laß es mich wissen !!

Infrarot Fotografie | MonoStep says:

[…] ne. Und ich bin auch der Meinung, das kann man recht gut in Photoshop und Co. immitieren. Siehe hier, hier oder hier, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Immerhin hat diese Art der Fotografie 100 […]

Top!